Tonträger

Belle-Epoque-Album – Johann Strauss Orchester Salzburg

Baldur Pauß

Tonträger CD Cover - Belle Èpoque

Anhören und Kaufen bei Indra’s Book & Sound

Mit dem „Belle-Époque-Album“ möchte das Johann Strauss Orchester Salzburg an die sogenannte „schöne Zeit“, die „Belle Époque“ erinnern.
Der Titel Belle Époque verweist auf die langjährige Tradition der klassischen Salon- und Unterhaltungsmusik, die ihre Wurzeln im 19. Jahrundert hatte, vor allem in der Zeit des Wiener Biedermeiers und in der sogenannten „Belle Époque“.

Die CD 1 enthält als Referenz an Johann Strauss Vater, den Begründer der Wiener Strauss-Dynastie, den Walzer „Loreley-Rheinklänge“ und spezielle Raritäten der Salonmusik: Achtung-Fertig-Los! von Jos. Rixner, Tango bolero von J. Llossas, Der Student geht vorbei von J. C. Ibanez, Abendwolken von H. Ritter, Gallantry von A. W. Ketèlbey, Duschenka von I. Rogoff und Chanson de l’Adieu von P. Tosti.

Die CD 2 ist den Kompositionen von Baldur Pauß gewidmet, die im traditionellen Stil der klassischen Salon- und Unterhaltungsmusik komponiert wurden: Einzugsklänge, Präludium im alten Stil, Belle Époque, Paracelsus-Walzer, Esprit, Fantasie, Kleines Ständchen (Gesangssolist: Ludovik Kendi, Bariton) und Die flotten Lafnitztaler.

Der Galopp Belle Époque von Baldur Pauß wurde am 26. Juli 2009 im Wiener Saal des Grand Hotel de l’Europe in Bad Gastein uraufgeführt und aus Anlass des Jubiläums 125 Jahre Kurkonzerte Bad Gastein zur Titelmusik des Belle Époque Albums.

Für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Bilder im Rahmen dieser Präsentation bedanken wir uns sehr herzlich bei Herrn Leonhard Dörr, MONDI-HOLIDAY. Die Bilder sind im MONDI-HOLIDAY First-Class Aparthotel Bellevue Bad Gastein (Karl-Heinrich-Waggerl-Straße 9, 5640 Bad Gastein, Österreich) zu sehen.


Strauss-Jubiläums-CD – „Gedanken auf den Alpen“ – Johann Strauss Orchester Salzburg

Baldur Pauß

Tonträger CD Cover - Gedanken auf den Alpen

Anhören und Kaufen bei Indra’s Book & Sound

Das CD Cover zeigt das Titelbild des Walzers „Gedanken auf den Alpen“ mit einer Ansicht von Bad Gastein aus dem Jahr 1856. Im August des Jahres 1855 verbrachte der Walzerkönig Johann Strauss Sohn einen vierwöchigen Kuraufenthalt in Bad Gastein, der ihn zur Komposition des Walzers „Gedanken auf den Alpen“ inspirierte. Johann Strauss wohnte im prominenten Hotel Straubinger am Gasteiner Wasserfall. Bereits einige Jahre später wurde in Bad Gastein die erste offizielle Kurkapelle verpflichtet und die beschwingten und unvergesslichen Melodien der Strauss-Dynastie prägten seit dieser Zeit den Weltkurort Bad Gastein. Das Kurkonzert wurde zum gesellschaftlichen Fixpunkt im Tagesablauf der Gäste. Als Reminiszenz an diese Zeit erklingt als Titelmusik dieser Jubiläums-CD aus dem Anlass „150 Jahre Johann Strauss Sohn zur Kur in Bad Gastein – Gedanken auf den Alpen“ der Marsch Das Kurkonzert von Baldur Pauß.

Der Radetzky-Marsch, das wohl berühmteste Werk von Johann Strauss Vater, dem Begründer der Strauss-Dynastie, bildet den Abschluss. Die Polkas und Galopps Mit Dampf und Bahn frei von Eduard Strauss, sowie der Walzer Dorfschwalben aus Österreich von Josef Strauss und viele andere Musiktitel von Johann Strauss ergänzen das CD-Programm.

Das 20seitige CD-Booklet in deutscher und englischer Sprache enthält Texte zur Musiktradition und zur Geschichte Bad Gasteins, Texte des bekannten Straussforschers Norbert Rubey über die Strauss-Dynastie, sowie eine Werkbeschreibung der einzelnen Musiktitel.